Meine junge Nachhaltigkeitsidee: Einfach ein Korb oder eine alte Kiste auf’s Fahrrad bauen und damit Einkaufen fahren. Die Idee ist zugegeben nicht neu, aber funktioniert super! Man glaubt gar nicht, wie viel so transportiert werden kann. Also Auto stehen lassen und emissionsfrei die nächste Party vorbereiten.

„Zukunft selber machen“ heißt für mich: …sich selbst seiner Verantwortung bewusst zu sein. Mein Handeln hat eine Auswirkung auf die Umwelt und das will ich nutzen, um die Welt zusammen mit anderen zukunftsfähiger zu gestalten. Dabei führt kein Weg an aktiver Jugendpartizipation vorbei. Bei gesellschaftlichen und nachhaltigen Entscheidungsprozessen müssen junge Erwachsene Mitbestimmungsrecht erhalten.

Mein Tipp: Mit Boot, Fahrrad oder Wanderrucksack ab in die Natur. Genießt mit Freunden die Schönheit der Umwelt! Ein einmaliges Erlebnis: Wandern im Elbsandsteingebirge und Boofen zwischen den schroffen Felsen über den Baumwipfeln.

Mein „Job“: In der Hansestadt Rostock studiere ich Medizin. Wann immer es mir möglich ist, versuche ich mich außerhalb des Studiums gesellschaftlich einzubringen.

Meine Heimat: Im Herzen Berlins bin ich aufgewachsen und das ist eine Heimat von mir. Eine neue ist gerade an den Ufern der Warnow an der Ostsee.

Hier bin ich zu finden: …im Sommer auf dem Rad zwischen Rostock und Berlin.

Advertisements